Das sind die Gewinner des Apti-Awards 2021

Property Technology ist eine neue Trendbewegung, die in den letzten Jahren dazu geführt hat, gegenwärtige Denkweisen der Bau- und Immobilienbranche zu revolutionieren. Zum dritten Mal vergibt die Austrian PropTech Initiative (apti) den PropTech-Award an die innovativsten Start-Ups.

Die Digitalisierung ist in der Immobilienbranche angekommen und die heimische Wirtschaft hat das Zukunfts- und Wachstumspotenzial für sich entdeckt. Mit der Bundesimmobiliengesellschaft, der BUWOG, Otto Immobilien, Value One und der Onlineplattform Willhaben ermöglichen gleich 5 Sponsoren den diesjährigen PropTech Award, der wieder von der Austrian PropTech Initiative (apti) ausgerichtet wird.

Knapp 100 Start-Ups hatten sich in den 6 Kategorien beworben. Am 24. Juni 2021 von 16-20 Uhr traten die 12 Finalisten im Finale im Palais Eschenbach gegeneinander an. Es war eines der ersten physischen Events des Jahres und fand, durch die Covid-Auflagen, heuer in eingeschränkterem Kreis statt, wurde dazu aber erstmals auch online gestreamed.

Sieger:

        Kategorie Invest and Finance: Fincredible

        Kategorie Planning and Build: Schüttflix

        Kategorie Buy, Sell, Rent: Realest8

        Kategorie Manage and Operate: Propster

        Kategorie Digital Real Estate Marketing: immo-billie

        Kategorie Sustainability: mowea

        Publikums-Voting: Schüttflix

 

Die apti wurde von Julia Arlt, Jörg Buß und Ferdinand Dietrich gegründet, um die digitale Zukunft der österreichischen Immobilienwirtschaft in Österreich und im internationalen Wettbewerb zu sichern. Innovation und Digitalisierung sind der Turbo der Traditionsbranche. Mission der apti ist es, dieses in Österreich wenig genutzte Potenzial zu fördern und hierfür alle relevanten Teilnehmer zu vernetzen. Dafür richtet man jährlich eine der größten Fachmessen weltweit aus: www.proptechvienna.com

Scroll to Top